† Nachruf †


steffen_unger_2012
e-enterprise trauert um Dr. Steffen Unger.

Er ist am 15. September im Alter von 61 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Nach dem Studium der Theoretischen  Mechanik (1975-80) an der Charkower Staatlichen Universität kam er an das Karl-Weierstraß-Institut für Mathematik in Berlin. Er arbeitete in der Arbeitsgruppe Nichtlineare Analysis und Anwendungen bei Prof. Reinhard Kluge und wurde ebenda promoviert. Seit 1990 war Steffen Unger an Berliner Instituten der Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung sowie der Fraunhofer-Gesellschaft tätig. Sein besonderes Interesse galt der Simulation komplexer Prozesse und dem Einsatz von Parallelisierung in Simulationslösungen.

Steffen Unger hat in seiner Freizeit gern gelesen, man könnte fast sagen, er hat Bücher, vor allem Science Fiction – von Stanislaw Lem bis Philip K. Dick –  verschlungen und war überaus belesen. Steffen Unger hat für e-enterprise die beiden ersten Bände von Mathematik als Metapher von Yuri Manin mit übersetzt. Er besaß das russische Sprachgefühl und die mathematischen Kenntnisse, um so ein anspruchsvolles Werk ins Deutsche zu übersetzen. Hier trafen verschiedene Standpunkte aufeinander, denn wie lässt sich eine Einigung finden zwischen der Authentizität des Autors und der deutschen Sprache, die so anders als das Russische ist? Doch durch diese Diskussionen hat die Übersetzung gewonnen. Wir vermissen seine Genauigkeit und Zuverlässigkeit, wir schätzen seine Bescheidenheit und werden ihn niemals vergessen.

Foto: Steffen Unger 2012, © Per Wolfrum