Marianne Weber: Todestag am 12. März und 150. Geburtstag

Am 12. März 1954 ist Marianne Weber gestorben, am 2. August 2020 ist Marianne Weber 150 geworden! Aus diesen Anlässen denken wir an diese mutige Frauenrechtlerin und Ehefrau Max Webers. Auf Initiative von Frau Dr. Romy Brüggemann befassten sich Schülerinnen und Schüler mit den Schriften Marianne Webers, ihrem Leben und Wirken. Sie besuchten Oerlinghausen, den Geburtsort Marianne Webers, nahmen Kontakt zu Zeitzeugen auf, suchten in Lemgo nach ihren Spuren. Im Literaturkurs Q1 des Marianne-Weber-Gymnasiums entstanden fiktive Briefe und Tagebucheinträge, Gedichte zu feministischen Themen und Ideen für Fernsehsendungen. Doch nicht nur Schüler*innen waren kreativ, auch Lehrer*innen und die Schulleitung nahmen Stellung zu ihrem Vermächtnis. Ein Buch dazu ist in Vorbereitung.

Marianne Weber in Lemgo
Sie ist in Oerlinghausen geboren und hat ihre Kindheit in Lemgo verbracht. Seit einigen Jahren ist Marinne Weber in Lemgo bekannter geworden als vorher. Vor dem ehemaligen Wohnhaus der Familie Schnitger ist eine Inschrift angebracht worden. Das ehemalige Mädchen-Gymnasium erhielt ihren Namen. Die Schule ist aufwendig renoviert worden.


Wohnhaus Marianne Weber 2020














Ehemaliges Wohnhaus Marianne Webers im Rampendal in Lemgo, 2020.
















Inschrift am Wohnhaus, 2020.

Radiosendung am 02.08.2020
Über 15 Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe dieses Gymnasiums haben eine Radiosendung zu Marianne Webers Geburtstag erstellt, Frau Dr. Romy Brüggemann (MWG) hat diese Sendung betreut, Soundcloud (Radio Triquency)


 














Marianne-Weber-Gymnasium in Lemgo, 2020.

Wer hat Angst vor Marianne Weber?
e-enterprise hat 2015 ein Buch über ihr Leben herausgebracht. Zum Buch >